THL-Abzeichen

Leistungsprüfung

"Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz"


Grundsätze der Leistungsprüfung

Die Leistungsprüfung dient der Vertiefung und dem Erhalt der Kenntnisse der FwDV3 „Einheiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz“

Sie wird im Rahmen der Gruppe (1/8) abgelegt. Die gründliche Ausbildung jedes einzelnen Teilnehmers ist deshalb wichtigste Voraussetzung für die Teilnahme an der Leistungsprüfung.


In der vorbereitenden Ausbildung liegt der Hauptwert der Leistungsprüfung. Ihr Ziel ist nicht die „Rekordzeit“, sondern die Leistung der Gruppe, die sich aus Arbeit und Zeit zusammensetzt. Die Arbeit der Feuerwehr muss zwar schnell, aber auch geordnet und fehlerfrei ablaufen. Um diese Leistung zu erreichen, wird eine Höchstzeit festgelegt, die von jeder gut ausgebildeten Gruppe bei einwandfreier Arbeit erreicht werden kann.

Übungsannahme Verkehrsunfall:


Fahrer im Fußbereich eingeklemmt, Fahrer-/Beifahrertür lässt sich öffnen, kein Austritt von Betriebsstoffen.

Es sind alarmiert: Örtliche Feuerwehr, eine weitere Feuerwehr mit hydraulischem Rettungsgerät, Rettungsdienst und Polizei...


Darstellung:


Fahrzeug steht bereits an der angenommen Unfallstelle.

Fahrer sitzt im Fahrzeug, Fenster der Fahrertür geöffnet, Handbremse gelöst, beim Fahrzeug

1. Gang eingelegt, Zündschlüssel in „Nullstellung“


Einsatzübung nach FwDV 3

• Verkehrsabsicherung

• Erstversorgung/Betreuung der verunfallten Person

• Brandschutz sicherstellen

• Ausleuchten der Einsatzstelle

• Aufbau einer Ablagefläche für Einsatzmittel

• Sichern/Unterbauen des Fahrzeugs

• Vornahme von Spreizer und Schneidgerät

Teilnehmer 2013

Teilnehmer 2015